Malerbetrieb

Malerbetrieb

Der Tätigkeitsbereich in einem Malerbetrieb deckt viele Sparten ab. In Zürich und Umgebung, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren bezieht sich die Tätigkeit auf Putz, Stein, Holz, Beton, Metall und Kunststoffflächen und erstreckt sich von Malerarbeiten im Baugewerbe (Wand, Decke, Böden, Fenster, Türen, und Möbel) bis zu Lackierungen von Bauteilen, Geräten und Maschinen (Schutz vor Korrosion, Rost, Hitze, Feuchtigkeit oder Schlag). Eine Malerfirma übernimmt auch die Farbgestaltung beliebiger Produkte, sowie den Umgang mit Farbmitteln und Hilfsmitteln. Die Sicherheitsvorschriften in den Malerbetrieben und Malergeschäften sind streng. Die Maler und Lackierer müssen teilweise mit leicht entzündbaren Stoffen und giftigen Materialien umgehen. Der Malerbetrieb trägt hier eine grosse Verantwortung seinen Angestellten gegenüber. In den Malerfirmen in Zürich, Umgebung wie, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren, die ebenfalls solch Malerarbeiten ausführen gelten strikte Regeln im Umgang mit solchen Materialien und Farben. Gerade Lehrlinge, die erst am Anfang einer Ausbildung stehen, müssen in ihrem Malerbetrieb den Umgang mit Farbe und Giftstoffen lernen. Dies lernen sie nicht nur im eigenen Betrieb, sondern im Unterricht in der berufsbegleitenden Schule.

Viele Malerfirmen in Zürich und Umgebung wie, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren bilden jedes Jahr neue Maler, Lackierer und Tapezierer aus. Was Maler und Lackierer können, wird manch einem erst bewusst, wenn der heimische Tapetenwechsel, oder Malerarbeiten nach der Methode «selbst ist der Mann/Frau» das erste Mal so richtig danebengegangen sind. Hier wird einem spätestens bewusst, dass man sich lieber an einen qualifizierten Malerbetreib wenden sollte und die Malerarbeiten von einem Fachmann ausführen lassen sollte. Er ist schliesslich der Fachmann und meistert die Malerarbeit ohne Probleme.

Malergeschäft

Ob Malergeschäft, Malerfirma oder Malerbetrieb, sie sind die Ansprechpartner, wenn Sie Malerarbeiten benötigen. In Dietikon, Limmattal, Oberengstringen, Schlieren und Zürich finden Sie ein grosses Angebot an Malerfirmen. In jedem Malergeschäft oder Malerfirma gibt es gut ausgebildetes Personal, das über qualifizierte Fachkenntnisse verfügt. Ein Malerbetrieb braucht Maler, Anstreicher oder Lackierer. Sie gelten als Facharbeiter, die Anstriche aller Art sowie sämtliche Anstriche an Wänden, Decken im Innen- und Aussenbereich übernehmen. Einige Malerbetriebe in Zürich und Umgebung wie, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren haben sich spezialisiert. Sie bieten besondere Malerarbeiten im Innen, wie Aussenbereich. Ein Malergeschäft bieten auch das Vorstreichen und Streichen von Türen und Fenstern an. Manche Fläche muss vor Korrosion und anderen Umwelteinflüssen geschützt werden.

Unsere Malerbetriebe in Zürich, und Umgebung wie, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren bilden jedes Jahr Lehrlinge aus. Im Rahmen der Ausbildung von Malern und Lackierern wird auch für ein Berufsleben als Tapezierer vorbereitet. Das Arbeitsfeld eines gewerblichen Malers in einer Malerfirma umfasst zwei Tätigkeitsbereiche. Im Malerbetrieb gibt es als Erstes das Beschichten. Die Oberflächenbehandlung einschliesslich der Vorbehandlung der Oberflächen und das Aufbringen von Belägen. Das Bemalen, das Aufbringen von Grundier-, Farb- und Lackschichten als Schutz und Verschönerung gehört natürlich auch zu den Aufgaben eines Malergeschäftes. Nicht nur grobe Malerarbeiten werden angeboten in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren, sondern auch anspruchsvolle dekorative Malerarbeiten im Innen, wie Aussenbereich.

Malerfirma

Wer eine Ausbildung in einem Malerbetrieb in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren absolvieren möchte kann zwischen den Schwerpunkten «Maler» und «Lackierer» wählen. Maler schützen, verschönern mit fachkundigen Pinselstrichen und dies nicht nur bei Malerarbeiten an oder in Gebäuden. Auch Reparaturarbeiten werden von den Malerfirmen ausgeführt. Die schadhafte Lackierung eines Fensters, einer Holztür oder eines Möbelstückes muss geschliffen, gesäubert, sprich vor der eigentlichen Lackierung oder Bemalung gut vorbereitet werden. Das Tätigkeitsspektrum eines Malergeschäftes ist breit.  Nicht nur normale Malerarbeiten gehören in ihren Aufgabenbereich, auch das Malen von Schildern nach Vorlagen des Auftraggebers oder die Herstellung von Ornamenten nach eigenen Vorstellungen gehören dazu.

Die Aufgaben und Tätigkeiten in einem Malerbetrieb in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren sind sehr unterschiedlich. Einer der wichtigsten und häufigsten Arbeiten, neben den normalen Malerarbeiten ist es Untergründe vorzubereiten. Altre Tapeten und alte Farben müssen herunter, der alte Lack muss abgeschliffen werden, Dellen und Kratzer müssen mit Spachtelmasse ausgebessert werden und die Bereiche und Stellen, die nicht gestrichen oder Lackiert werden sollen, müssen abgedeckt und abgeklebt werden. Oft sind diese Malerarbeiten eines Malergeschäftes aufwendiger, als das Malen selbst. Ist der Untergrund erst einmal gut vorbereitet, kann mit den Malerarbeiten begonnen werden. Die Maler eines Malergeschäftes wissen meist aus Erfahrung, dass es mit einem einmaligen Anstrich nicht getan ist. Häufig sind zwei bis drei Durchgänge nötig, denn fast immer sieht man nach dem ersten Durchgang der Malerarbeit noch unschöne Flecken durchschimmern und man muss den Vorgang wiederholen. Besonders schön werden Malerarbeiten mit Lacken, wenn man mit einer Spritzpistole arbeitet. Dies geht aber nur, mit grossen flächigen Gegenständen die in der Werkstatt eines Malerbetriebes. Schliesslich ist es nicht möglich, beim Kunden direkt in der Wohnung, solche Malerarbeiten vorzunehmen.

Malerarbeiten

Malerfirmen in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren bieten auch spezielle Malerarbeiten an. Müssen neue Fensterläden, Türen oder andere Flächen «auf alt gemacht» werden benutzen die Maler die Technik des Lasierens. Gerade bei Holzflächen kommt das Lasieren zum Einsatz. Ganz wichtig bei solchen Malerarbeiten ist es, dass die zu bearbeitenden Flächen sorgfältig abgeschliffen und fett- und staubfrei sind. Beim Lasieren auf Holz bleibt die Maserung des Holzes sichtbar und trotzdem ist das Holz vor äusseren Einflüssen, wie zum Beispiel Witterung, Schimmelbefall und UV licht geschützt. Natürlich gehört das Tapezieren auch zu den Aufgabenbereichen einer Malerfirma. Manchmal reichen die Malerarbeiten nicht aus und die Wände müssen tapeziert werden. Jetzt heisst es schleppen. Der Maler muss von der Tapetenrolle bis zum Kleister und Pinseln alles zum Kunden bringen und dann Bahn für Bahn auf die Wände aufbringen. Wer in einem Malerbetrieb sollte den direkten Kontakt zum Kunden mögen. Viele Malerarbeiten werden ausserhalb eines Malerbetriebes ausgeführt und man ist direkt beim Kunden. Auch Gespräche mit Architekten oder Bauherren gehören dazu. Ein Malerbetrieb muss sich auf die Kundenbedürfnisse einstellen können. Höflichkeit und Zurückhaltung sind neben einem guten Gespür für Menschen gefragt, wenn man für längere Malerarbeiten in seiner Wohnung ist. In den Malergeschäften in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren können die einzelnen Farben auch auf Wunsch abgemischt werden. Es geschieht häufig, dass Kunden ganz spezielle Wünsche haben und ein ganz speziellen Farbton wünscht. Hier braucht es ein gutes Farbgefühl und Durchhaltevermögen, den meist funktioniert die erste Ab Mischung nicht. Es kommt sehr oft vor, dass Maler während ihrer Malerarbeiten gefragt werden, doch noch das Eine oder Andere auszubessern. Gerade hierfür benötigen die Maler ein gutes Gespür und Farbgefühl, schliesslich sind sie nicht in ihrem Malergeschäft und haben alle Farbkarten und Farben zur Hand. Die Aufgaben in einem Malerbetrieb bestehen nicht nur aus den verschiedensten Malerarbeiten, auch mit einem PC sollte man umgehen können. Am Computer werden heute die Fassaden und Innenräume gestaltet. Farben, Schablonen, Muster Schriftzüge und vieles mehr lassen sich an den Computern in den Malerbetrieben in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren gestalten. Es gibt für einen Maler oder Lackierer gute Weiterbildung Möglichkeiten. Mit einer bestandenen Meisterprüfung kann man seinen eigenen Malerbetrieb oder Malerfirma in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren zum Beispiel eröffnen und Lehrlinge ausbilden. Nach Handwerksverordnung bestehen Weiterbildungsmöglichkeiten als Maler- und Lackiermeister/innen oder Stuckateur Meister/innen. Sollte man während der Zeit in einem Malerbetrieb feststellen, dass Malerarbeiten nicht die beruflichen Wünsche erfüllen und man lieber in einem Büro arbeitet, kann man noch die Ausbildung zu8m Betriebswirt oder Betriebswirtin daran hängen. Will man sich mit einem Malergeschäft selbständig machen braucht es die Voraussetzung der Meisterprüfung oder sechs Jahre Berufserfahrung als Geselle bzw. Gesellin, vier davon in leitender Funktion. Es finden sich in Zürich, Dietikon, Limmattal, Oberengstringen und Schlieren viele Malergeschäfte und Malerbetriebe, die gerne Lehrlinge ausbilden und Personal einstellen.